Elektrostatisches Pulverbeschichten für Blech und Aluminiumprofilen

Dieser technologische Prozess beschreibt das elektrostatische Beschichten von Metall, insbesondere von Aluminiumobjekten.

Die Anlagen für elektrostatisches Beschichten des Unternehmens ANALKO wurden in Übereinstimmung mit den höchsten internationalen technologischen Standards geplant und gebaut, so dass eine korrekte und höchstqualitative Verarbeitung gewährleistet werden kann.

Zurzeit umfasst die Produktivität etwa 30 Tonnen / Tag (8 Stunden) und die Anlage kann zum Lackieren von Aluminium- und anderen Metallprodukten mit einer Länge von etwa 8.100 mm eingesetzt werden. Jede Etappe wird dabei einzeln überprüft.

Das elektrostatische Pulverbeschichten erfordert bestimmte Anlagen und Maschinen, als auch eine strenge Einhaltung aller Bedingungen während des Produktionsverfahrens. Es gibt zwei komplette Lackieranlagen: eine für RAL-Farben, RAFAELO, METALICE, SAGRE; die andere für Sublimation (Holzeffektdekoration).

Die Pulverbeschichtung umfasst die nachfolgenden Etappen:

  1. VORBEHANDLUNG (Entfetten, Beizen, Verchromung)
  2. ELEKTROSTATISCHES PULVERBESCHICHTEN
  3. DIE POLYMERISATION
  4. LACKIERUNG IN HOLZTÖNEN (SUBLIMATION)
  5. CRIMPEN VON ALUMINIUMWERKSTOFFEN
  6. TECHNISCHE QUALITÄTSSICHERUNG
  7. VERPACKUNG

1) Chemische Vorbehandlung – Entfernen von Verunreinigungen und Reinigung der später zu lackierenden Oberflächen, um eine hohe Qualität der fertigen Produkte zu gewährleisten.  Es findet in 8 ca. 15 m3 Edelstahltanks statt. Es werden nur in zwei Tanks chemische Behandlungsprozesse durchgeführt.

Die in dem Verfahren verwendeten Rohstoffe werden durch die Organisation – EUROCHEM ITALIA bereitgestellt und sind Qualicoat und GSB-zertifiziert.

elektrostatisches pulverbeschichten

2) Elektrostatisches Pulverbeschichten

Die Lackierung erfolgt in drei automatischen Lackierkabinen: Zwei vorgesehen mit 8 und eine mit 10 Pistolen, aber auch zwei Systeme für Handlackierung. Die Automatikkabinen sind mit Computerprogrammierung ausgestattet, um das Lackieren der gesamten Oberfläche der Objekte durchzuführen.

elektrostatisches pulverbeschichten

3) Polymerisation der Pulverschicht

Die Polymerisation erfolgt in zwei BOX Polymerisationsöfen mit automatisierten Injektoren für die Wärmesteuerung: eins mit 8 Linien und einer Länge von 7.000 mm und eins mit 6 Linien und einer nutzbaren Länge von 8.100 mm.

4) Lackierung in Holztönen (Sublimation)

elektrostatisches pulverbeschichten

Für die Lackierung in Holztönen werden die gleichen Vorbereitungsschritte vorgenommen, gefolgt vom Aufbringen eines Lackfilms mit der entsprechend dem gewünschten Holzfarbtons imprägnierten Textur auf den Aluminiumoberflächen. Die so beschichteten Profile werden in einem speziellen Ofen, der es ermöglicht, das dekorative Muster auf der Basisunterschicht zu drucken (der auf die Unterschicht imprägnierte Stoff wird in die Basisunterschicht verbreitet) gelegt. Beim Verlassen des Ofens wird die Folie entfernt. Die Profile sind beständig gegen Sonnenstrahlung, als auch gegen hohe Luftfeuchtigkeit, in Übereinstimmung der Qualicoat Standards.

Die im Lackierverfahren verwendeten Rohstoffe werden von den größten Herstellern zur Verfügung gestellt: DUPONT, NEOKEM, AKZO-NOBEL, TIGER. Diese bieten eine breite Palette von über 400 verschiedenen Farben und Schattierungen von herkömmlichen Farben und sind Qualicoat und GSB zertifiziert.

5) Crimpen von Aluminiumwerkstoffen – durch welche die Polyamidverbindungen zwischen zwei Aluminiumhalbprofilen hergestellt werden. Dafür wurde ein Montagesystem, ISOMAT 5 gekauft. Neulich wurde für die neuen ALUKÖNIGSTHAL Aluminiumprofilserien ein neues Rollensystem beschaffen.

6) Qualitätskontrolle

a) Qualitätskontrolle beim Eingang der Profile

Makroskopische Kontrolle der Profile für die Identifizierung der möglichen sichtbaren Mängel

b) Qualitätskontrolle während der Lackierung

Prüfung der Bäder für chemische Behandlung – in Übereinstimmung mit den Qualicoat-Anforderungen
Prüfung Wasserentsalzung
Sichtkontrolle nach den Behandlungsverfahren
Prüfung und Kontrolle der Ofenparameter und Polymerisationsverfahren in Übereinstimmung mit den Datenblättern der Pulverlackierung
Sichtkontrolle nach dem Polymerisationsverfahren

c) Qualitätskontrolle:

  1. – Das optische Erscheinungsbild der lackierten Oberfläche (in Übereinstimmung mit den Qualicoat Bestimmungen);
  2. – Glanz (in Übereinstimmung mit ISO 2813);
  3. – Schichtdichte (in Übereinstimmung mit ISO 2360);
  4. – Haftung (in Übereinstimmung mit ISO 2409);
  5. – Biegefestigkeit (in Übereinstimmung mit ISO 1519);
  6. – Stoßfestigkeit (in Übereinstimmung mit EN ISO 6272 / ASTM D 2794);
  7. – Schwefeldioxidbeständigkeit (in Übereinstimmung mit EN ISO 3231);
  8. – Essigsäurebeständigkeit (in Übereinstimmung mit ISO 9227);
  9. – Beständigkeit zur beschleunigten Korrosion (in Übereinstimmung mit den Qualicoat Bestimmungen);
  10. – Widerstand unter natürlichen Bedingungen (in Übereinstimmung mit ISO 2810);
  11. – Lösemittelbeständigkeit (in Übereinstimmung mit den Qualicoat Bestimmungen);
  12. – Mörtelbeständigkeit (in Übereinstimmung mit ASTM D 3260);
  13. – Dampfbeständigkeit (in Übereinstimmung mit EN ISO 11341);
  14. – Tauwasserbeständigkeit (in Übereinstimmung mit DIN 50017).

7) Verpackung – erfolgt separat, was eine bessere Qualität der lackierten Oberfläche gewährleistet. Um die lackierte Oberfläche während ihrer Handhabung und Verarbeitung schützen zu können, kann ein Schutzfilm auf allen ebenen Flächen aufgetragen werden.

Analko - Pulverbeschichten, Sublimation, AnodisierenAnalko - Pulverbeschichten, Sublimation, Anodisieren
RomânăEnglishDeutschEgypt